Home Staging – woher es kommt

Die Geschichte hinter dem Begriff „Home Staging“:

Als Barb Schwarz, ihres Zeichens Maklerin, 1972 gegenüber einem Kunden das Wort „stage“ zum ersten Mal erwähnte, hätte sie sich nie träumen lassen, was daraus eines Tages einmal entstehen würde.

So nahm die Geschichte mit einem Haus, welches bereits bei einem vorherigen Makler für 6 Monate erfolglos gelistet war, ihren Lauf. Sie erklärte dem Kunden, dass sie jeden Raum, wie auf einer Bühne das Bühnenbild herrichten und ihm seine eigene Inszenierung geben würde. Der Einsatz hat sich gelohnt. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Haus verkauft und das „Home Staging“ von und mit Barb Schwarz war geboren.

Daher also der Begriff „Home Staging“, angelehnt an das inszenierte Bühnenbild im Theater.

Über Amerika, Großbritannien, Schweden und Frankreich kam Home Staging in 2007, mit Iris Houghton als eine der ersten Home Staging Pionierinnen Deutschlands, in Weyhe an. Der Begriff wurde beibehalten, umschreibt er die Tätigkeit doch perfekt und ist mittlerweile in den Sprachgebrauch der verschiedenen Länder eingegangen.